Presse › Pressekritik 

Die Schatzinsel

Die Schatzinsel 3 26 Juni 2017
Die „Schatzinsel" ist ein Klassiker der Abenteuerliteratur, der trotz seines fortgeschrittenen Alters von 126 Jahren, nichts an Spannung und Aktualität verloren hat. Neben den zentralen Themen Freundschaft und Verrat, liegt das nicht zuletzt an den beiden Figurenspielern Carsten Dittrich und Jan Mixsa. Sie vermeiden jegliche Kindstümelei und Anbiederei, sie heben die alte Geschichte und verschiffen sie mit Leichtigkeit und Humor in unser Jahrhundert. Dabei nehmen sie die Figuren so ernst, dass die Handlung des Stücks nie ihre Glaubwürdigkeit und Authentizität verliert.
„Immer wieder werden die Puppen fast unmerklich von einem Puppenspieler an den anderen übergeben, und nicht immer spricht auch derjenige die Puppe, die er oder sie gerade führt. Diese Einblicke in die Vertracktheiten des Puppenspiels mit nur zwei Spielern und bis zu vier Puppen gleichzeitig auf der Bühne waren nicht nur für die Kinder im Publikum faszinierend." - Badische Zeitung

„Die Schatzinsel turbolente wie selten!" (...) "Action ist angesagt!" - Neue Westfälische

„Dittrich und Mixsa haben nicht nur die Trennung zwischen Figur und Spieler auf, sondern auch die Grenzen des Genres." - Mittelbadische Presse

„Die Akteure gehen mit den Puppen ausgesprochen virtuos um und hauchen denen dadurch fast menschliche Züge ein." - Lahrer Zeitung
„Faszinierend ist immer wieder, wie aus einfachsten Bühnenbildern und wenigen Requisiten ganze Welten entstehen." - Straubinger Anzeiger

→ Mehr Informationen zum Stück


Kommentar senden
Bitte füllen Sie folgendes Formular aus, um diesen Artikel zu kommentieren.

 _      __          _____ 
| |    /  |        |  ___|
| |__  `| |  _ __  |___ \ 
| '_ \  | | | '_ \     \ \
| | | |_| |_| | | |/\__/ /
|_| |_|\___/|_| |_|\____/ 
                          
                          
Geben Sie bitte die Zeichen auf dem Bild hier ein
Wir erfassen Ihren Namen, Ihre E-Mail Adresse und Telefonnr., um Ihren Kommentar zu verifizieren und ggf. zu veröffentlichen. Für weitere Informationen lesen Sie unsere Datenschutzerklärung.
Weitere Presse Artikel

Zurück zu Pressekritik