Theater Fiesemadände

Presse › Pressekritik 

Simplicianischer Dialog über das Leben

Simpl 5 296 KB Simpl 1 230,9 KB Simpl 2 244,8 KB 12 Juli 2021
"...ein eindrucksvoller Einstieg in die Veranstaltungsreihe zum 400. Geburtstag des Autors."

"Ein gewagtes und riesiges Unterfangen, den Barockklassiker (...) in eine knapp zweistündige theatralische Lesung zu packen,
das eindrucksvoll gelang: mit großer schauspielerischer Leistung und Variationsbreite der beiden Schauspieler, mit Handpuppen, Stabfiguren,
Masken, begleitender Musik - und mit einer Strichfassung des Riesenwerkes, das der Vorlage gerecht wird."

"Vollkommene Transparenz im schlichten Bühnenbild, mit Versatzstücken, leicht umzubauen, eine schiefe Ebene, ein Handkarren, in dem alle notwendigen Requisiten sind, dazu Livemusik. Genial, wie sich Carsten Dittrich und der ältere Friedemann A. Nawroth sehr expressiv in ihren Rollen ergänzen, unterschiedliche Dialekte beherrschen und mit einem rückblickenden Dialog das Leben des Simplicius aufrollen."

"Sehr schön, wie Dittrich den kindlich naiven, eifrigen Simplex mit Handpuppe darstellt (...) Dittrich verkörpert die Titelfigur in allen Höhen und Tiefen bis zum Friedenschluss, als er der Welt ganz entsagt, Einsiedler wird und Nawroth diese Rolle beeindruckend übernimmt."

"Die (...) Musiker (...) der "Freien Ritterschaft Baden e.V." nehmen die Stimmungen auf, verstärken sie, untermalen sie sehr eindrucksvoll und gekonnt (Flöte, Rauschpfeife, Trommel, Schäferpfeife und Dudelsack)"

"Sehr sehr langer Beifall für das knapp zweistündige (...) Werk."
Mittelbadische Presse vom 12.07.2021


Kommentar senden
Bitte füllen Sie folgendes Formular aus, um diesen Artikel zu kommentieren.

 _    _                
| |  | |               
| |_ | |_ __   __  ___ 
| __|| __|\ \ / / / __|
| |_ | |_  \ V / | (__ 
 \__| \__|  \_/   \___|
                       
                       
Geben Sie bitte die Zeichen auf dem Bild hier ein
Wir erfassen Ihren Namen, Ihre E-Mail Adresse und Telefonnr., um Ihren Kommentar zu verifizieren und ggf. zu veröffentlichen. Für weitere Informationen lesen Sie unsere Datenschutzerklärung.
Weitere Presse Artikel

Zurück zu Pressekritik