Theater Fiesemadände

Presse › Allgemeines 

Der Stoff aus dem die guten Geschichten sind

Der Stoff aus dem die guten Geschichten sind 26 Juni 2024
MOOSPFAFF! MOOSPFAFF! MOOSPFAFF! 
PECH GEHABT, DENN WENN MAN DIESEN NAMEN AUF DER MOOS DREI MAL RUFT, DANN ERSCHEINT EIN SCHLAPPHUT TRAGENDER GEIST.


Der rastlose Moospfaff nimmt Besitz vom Wanderer und treibt ihn durch das ganze Renchtal, zur Weißen Frau, den goldenen Käfern und hinauf zum Kloster Alllerheiligen. Dem Wanderer bleibt nichts anderes übrig, als die alten Geschichten vor Publikum zu erzählen. Der Moospfaff lacht dazu wie ein Geisbock sein freches He! He! He!

Sagenhafte Heimatkunde mit Witz
Die Sage vom Moospfaff ist nur eine von Dutzenden, die im Renchtal immer noch erzählt werden. Carsten Dittrich heißt der studierte Puppenspieler mit eigenem Figurentheater (Fiesemadände), der die Renchtäler Sagenführungen als One-Man-Show aufführt. Er ist im Renchtal bestens bekannt, von der Weltliteratur bis zu regionalen Sagen hat er es drauf. Und das sehr lustig. "Sind Sie ein Wamderer aus Leidenschaft?" "Nein, aus Karlsruh´!" Die Zuschauer lachen und staunen über Carsten Dittrichs sagenhafte Heimatkunde mit Witz. Wie der in den Figuren lebt! Diese Stimme! Der bringt mich zum Lachen! Da muss ich auch mal hinwandern! Jung und Alt vergessen dabei schnell, dass hinter der Puppe ein Mensch steht. Der Puppenspieler. Carsten Dittrich schneidet Grimassen und ändert dabei x-mal die Stimme. Er piepst, er schnuddelt, er gibt den Ängstlichen, er spielt Kinder, Frauen, Männer und natürlich kann er auch im Dialekt schwätzen. Auch seine Puppen sind klasse. Bei Carsten Dittrich bekommen sogar Weinflaschen Leben eingehaucht! Und immer wieder als Glanzleistung das markante Lachen des Moospfaff: He! He! He!

Enorme Vorbereitung
Die Renchtäler Sagenführungen finden unter freiem Himmel in Oberkirch, Lautenbach und Oppenau statt. Aus diesen drei Orten stammt auch der Sagenstoff für das Angebot Renchtäler Sagenführung, für das der Puppenspieler wochenlang gebrütet und getextet hat, sich einen Regisseur an Bord holte, sich Puppen ausgedacht hat und und und. Über 30 Seiten Text musste er für das Programm auswendig lernen. "Ist alles da drin", sagt er und klopft sich lachend auf den Kopf. Da drin könnte auch in seinem Herzen heißen. Für den gebürtigen Oberkircher ist es jedes Mal eine Sache der Leidenschaft, in seiner Heimat aufzutreten. Man kennt ihn, man liebt ihn. Und gut, dass es den Moospfaff gibt! Das ist der Stoff, aus dem die gute Geschichten sind.

Der Moospfaff freut sich auf Publikum. Termine für Führungen gibt es unter www-renchtal-tourismus.de​


Kommentar senden
Bitte füllen Sie folgendes Formular aus, um diesen Artikel zu kommentieren.

   _  _      _         
  (_)| |    | |        
   _ | |__  | |_ __  __
  | || '_ \ | __|\ \/ /
  | || | | || |_  >  < 
  | ||_| |_| \__|/_/\_\
 _/ |                  
|__/                   
Geben Sie bitte die Zeichen auf dem Bild hier ein
Wir erfassen Ihren Namen, Ihre E-Mail Adresse und Telefonnr., um Ihren Kommentar zu verifizieren und ggf. zu veröffentlichen. Für weitere Informationen lesen Sie unsere Datenschutzerklärung.
Weitere Presse Artikel

Zurück zu Allgemeines